"Tsune ni shinen kofu seyo."
Denke immer nach, und versuche dich ständig an Neuem.
- Gichin Funakoshi

Kader

Das SKA Kader fördert – die beiden Wettkampfdisziplinen Kata und Kumite im Sportkarate und unterstützt seine jungen Talente auf dem Weg zur Spitze.

Der heutige Karatesport besteht aus den beiden Disziplinen KATA und KUMITE, die sowohl als Einzel-, aber auch als Mannschaftswettbewerb praktiziert werden.

Kata

Bei der Kata (Form) handelt es sich um eine Serie von Abwehr- und Angriffstechniken, welche in einem genau vorgeschriebenen Ablauf vorgeführt werden müssen. Bewertungskriterien für eine vorgeführte Kata sind zum Beispiel:

  • korrekter Ablauf der Kata (Form/Kür)
  • gutes Timing, Rhythmus und Geschwindigkeit
  • sowie Gleichgewicht und Krafteinsatz
  • Verständnis für die verwendeten Techniken
  • Gesamteindruck der präsentierten Kata

Kumite

Das Kumite (freies Kämpfen mit Armen und Beinen) wird beim heutigen Karatesport mit dem japanischen Ausdruck „Shobu“ bezeichnet, was soviel heisst wie spielen und einen sportli- chen Vergleichskampf zwischen zwei Karate-Athleten darstellt. Der Zweikampf ist von schnellen, präzisen Karatetechniken und Kampftaktiken geprägt und in etwa mit dem heutigen Fechtsport zu vergleichen. Bewertungskriterien im Kumite sehen wie folgt aus:

  • korrekte (sportliche) Haltung
  • gute Form (Technik)
  • kraftvolle Ausführung (dynamisch)
  • permanente Wachsamkeit
  • gutes Timing
  • korrekte Distanz